Fairer Umgang mit dem Pferd

Auszug aus der Facharbeit

Wir müssen stets bedenken, dass der Besitzer das Pferd erzieht und nicht wir. Wir müssen uns stets überlegen, ob wir den Weg mit diesem Team gehen möchten. Sind wir offen, kommunizieren klar und haben Geduld, wird jedes Pferd mit der Zeit lernen, die Hufbearbeitung als normales Geschehen in seinem Leben zu akzeptieren. Es wird uns sein Vertrauen schenken und freundlich mitarbeiten.

Die komplette Facharbeit kann bezogen werden bei: mail@nina-pakosta.ch

 

Neuste Bachelorarbeit: Eine Untersuchung zur Kommunikation zwischen behandelnden Experten am Pferd

Kathrin Strobel hat ihre Bachelorthesis an der Hochschule Nürtingen vorgelegt. Es ist die vierte vom Lehrinstitut Zanger betreute Arbeit und die dritte, die sich mit Teamarbeit und deren Kommunikationsstrukturen befasst.

hs_nuertingen

Nachdem in zwei Bachelorarbeiten zuvor unser Team der Mobilitätsforschung in seiner Arbeitsweise untersucht worden war und eine Online-Befragung zum Kooperationswunsch der behandelnden Experten am Pferd aus Sicht des Pferdebesitzers durchgeführt wurde, stand bei dieser Arbeit, die Frage nach der Art und Weise der Kommunikation von TA, Schmied, Osteopath und Sattler im Mittelpunkt.

Frau Strobel führte dazu qualitative Interviews durch und fand heraus, dass auch im Zeitalter moderner Medien weiterhin am liebsten mündlich und direkt zwischen den o.g. Akteuren kommuniziert wird. Sie richtete Ihren Blick aber auch auf die zunehmende Erfordernis, immer komplexer werdende Behandlungssituationen therapieren zu können.

Hier werden nach ihrer Einschätzung Expertennetzwerke immer stärker gefordert sein, die dann auch digital vernetzte Kommunikationswege benötigen werden.

Kooperation mit der Hochschule Nürtigen

Seit 2013 arbeitet das Lehrinstitut Zanger mit dem Lehrstuhl Pferdewirtschaft der Hochschule Nürtigen zusammen (Frau Prof. Krüger).

Im Rahmen dieser Zusamenarbeit betreuen wir regelmäßig Bachelorarbeiten. Über die Themen, den Stand und die Ergebnisse der Bachelorarbeiten können Sie auf unserer Homepage im Themenbereich „Mobilitätsforschung“ informieren. Dort finden Sie unsere aktuellen Kooperationsprojekte im Blog.

Falls Sie hierzu Fragen haben, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.