Blutegelbehandlung bei Pferden

Zusammenfassung der Facharbeit:

Seit Jahrhunderten wird sowohl in der Humanmedizin, als auch in der Veterinärmedizin der medizinische Blutegel eingesetzt. In der Fachliteratur wird die Blutegelbehandlung als eine der ältesten Heilmethoden beschrieben. Die Blutegeltherapie zählt zu den s.g. Ausleitungsverfahren.
Hier sollen schädliche Stoffe und Toxine aus dem Körper ausgeleitet werden und damit Krankheiten geheilt werden. Da die kleinen Blutsauger aber gleichzeitig viele Wirkstoffe in den Patienten bringen, unterscheidet sie sich von anderen Ausleitungsverfahren. Im Speichel der kleinen Blutsauger findet man eine kleine Apotheke. Die enthaltenden Stoffe sind unter anderem schmerzlindernd, immunisierend, beschleunigen den Lymphstrom und fördern die Durchblutung.
Am Pferd kommt der medizinische Blutegel, bedingt durch die großen Erfolge, vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wieder häufiger zum Einsatz. In dieser Facharbeit möchte ich auf die verschiedenen Einsatzgebiete der Blutegel eingehen und mittels zweier Fallbeispiele die Möglichkeiten der Therapie näher erläutern.

Die komplette Facharbeit kann bezogen werden bei: sabrina2108@gmx.net